Social Media

» mehr

» mehr

» mehr

» mehr

Termine

BVL Seminar: Produktions- und Logistikprozesse konsequent digitalisieren

» mehr

Anerkannter Ausbildungsbetrieb

Mit der Inbetriebnahme des zweiten Bauabschnitts geht das weltweite Zentrallager für Ersatzteile der Porsche AG ans Netz


Am 17. September hat die Porsche AG, Stuttgart den zweiten Bauabschnitt ihres neuen zentralen Ersatzteillagers in Sachsenheim (Landkreis Ludwigsburg) in Betrieb genommen. Von hier aus werden nun mehr als 650 Porsche-Händler auf der ganzen Welt zentral mit Ersatzteilen versorgt.

Der Stuttgarter Hersteller sportlicher Premium-Fahrzeuge investierte insgesamt mehr als 100 Millionen Euro in das Großprojekt. Seit dem ersten Spatenstich am im Oktober 2007, sind auf einer Grundstücksfläche von rund 260.000 Quadratmetern Gebäude mit einer Größe von insgesamt 112.900 Quadratmetern entstanden. Dabei wurde auch der Umweltschutz in den Mittelpunkt gerückt. So erzeugen 8.500 Photovoltaik-Module, verteilt auf 40.000 Quadratmeter Dachfläche, pro Jahr rund zwei Millionen Kilowattstunden Strom. Zugleich wird der Ausstoß von etwa 1.780 Tonnen Kohlenstoffdioxid (CO2) pro Jahr vermieden.

Über das neue Zentrallager sind jederzeit 85.000 verschiedene Porsche-Teile abrufbar. Eine ausgeklügelte, zukunftsweisende Logistik mit besonders schlanken, verschwendungsfreien Prozessen sorgt für beste Qualität bei der internationalen Teileversorgung und damit für einen optimalen Kundendienst weltweit.



integral hat in Zusammenarbeit mit der Managementberatung Barkawi aus München das technische Konzept entwickelt sowie die Vergabe und Realisierung betreut.